Autogenes Training

Sei gewahr, entspanne dich und entdecke das Licht in dir.

Das Autogene Training  – oder auch Konzentrative Selbstentspannung genannt – ist eine Methode, die durch Johannes Heinrich Schulz in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts aus der Hypnose heraus entwickelt wurde.

Einsatz findet es als unterstützende Massnahme im Bereich von  Erkrankungen wie Bluthochdruck, Asthma bronchiale oder bei Schlafstörungen. Zudem leistet es einen wichtigen Beitrag im Bereich der Gesundheitsprävention vor allem zur Förderung von Entspannung und Stressbewältigungskompetenzen.

Ich bin vollkommen ruhig und gelassen.

Das Autogene Training ist eine Form vereinfachter und standardisierter Selbsthypnose. In der sogenannten Grundstufe werden sechs Bausteine verwendet. Diese sind leicht zu erlernen. Durch regelmäßiges Üben und mittels Autosuggestion wird die Körperwahrnehmung geschult und ein Zustand tiefer Entspannung erreicht.

Das Autogenen Training findet in Einzel- und Gruppentherapie nach Absprache statt.

Autogenes Training – Grundstufe – wöchentlicher Vormittagskurs:  ab Montag, den 23.11.2020  –  insgesamt 4 Termine in Folge jeweils von von 9 – 10 Uhr;  letzter Termin: 14.12.2020.

Autogenes Training – Grundstufe – wöchentlicher Abendkurs: ab Mittwoch, den 25.11.2020 Uhr; insgesamt 4 Termine in Folge jeweils von 18.30 bis 19.30 Uhr; letzter Termin: Mittwoch, den 16.12.2020.

Jedem Kurs geht ein Vorgespräch (Einzeltermin vor dem Kurs) voraus. Bitte bringen Sie ggf. Vorbefunde Ihres behandelnden Arztes mit.

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH